Projekte: SCMM 2.0 – Service Center Migration Marburg

Arbeit und Umschulung
Migration und Flucht

logo_scmm_mit_schrift_bunt.jpg

Das SCMM 2.0 setzt an Themen an, die für die erfolgreiche Aufnahme einer Beschäftigung wichtig sind:

  • Die individuelle Situation wird ausführlich besprochen. Wir zeigen Wege zu einer neuen Beschäftigung. Schwierigkeiten und Hindernisse werden in Angriff genommen.
  • Im interkulturellen Bewerbungstraining wird der Blick auf die Erwartungen von Arbeitgebern gerichtet. Wie funktioniert der Arbeitsmarkt? Die „Regeln“ eines Vorstellungsgesprächs und einer schriftlichen Bewerbung werden besprochen und geübt.
  • Die Kompetenzfeststellung hilft, eigene Stärken und Schwächen besser kennen zu lernen und besser einschätzen zu können. Oft gibt es Fähigkeiten, über die Zeugnisse oder andere Dokumenten nichts aussagen. Sie sind aber trotzdem da und können für eine neue Beschäftigung genutzt werden.
  • Ohne Computer geht nichts. Wir arbeiten mit wichtigen Programmen und Portalen im Internet, damit Sie in Zukunft selbstständig digital unterwegs sind.
  • Die Themen werden nach Bedarf mit der Übungen zur Verbesserung der deutschen Sprache verknüpft.

Die Dauer der Teilnahme hängt von den individuellen Voraussetzungen ab. In der Regel fördert die Arbeitsagentur 70 Stunden in acht Wochen. Die Beratungszeiten werden individuell festgelegt.

Im SCMM 2.0 gibt es keine vorgefertigten Lösungen. Die Teilnahme beim SCMM 2.0 fordert die eigene aktive Mitarbeit auch über die festgelegten Termine mit unseren Berater*innen hinaus. Auch das ist wichtig für den eigenen Erfolg.

Warum SCMM 2.0? SCMM bedeutet „Service Center Migration Marburg“. Wir haben einen umfassenden Ansatz in der Unterstützung, der 2017 bis 2018 in einem Modellprojekt erprobt wurde. SCMM 2.0 bedeutet, dass wir unser Angebot auf Basis dieser Erfahrungen weiterentwickelt haben.

 

Kurzüberblick
  • Kurzbeschreibung:

    Individuelles Coaching, interkulturelles Bewerbungstraining, Kompetenzfeststellung und EDV. Beratung in allen Fragen rund um die Aufnahme einer Beschäftigung.

  • Standorte: Marburg
  • Laufzeit: 01.08.19 bis 30.06.22
  • Zielgruppe:

    Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchtete, auch ohne Leistungsbezug

  • Finanzierung/Kostenträger:

    Agentur für Arbeit Marburg
    KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf

  • Teilnahmevoraussetzungen:

    Sprachniveau ab A1.

    Förderung durch die Agentur für Arbeit Marburg oder durch das Kreisjobcenter mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).

So finden Sie uns
Arbeit und Bildung e.V. - Haupthaus
Krummbogen 3
35039 Marburg
Kontakt

Sie mussten aus Ihrer Heimat fliehen? Haben Sie dort vor Ihrer Flucht studiert?

Und haben Sie dieses Studium nicht zu Ende bringen können?

Weil Sie fliehen mussten? Oder Sie haben in Ihrer Heimat einen Beruf gelernt? Möchten Sie hier in Deutschland weiter das arbeiten können, was Sie in Ihrer Heimat schon gemacht haben? Sie können aber nicht beweisen, was Sie schon gearbeitet haben. Weil Sie auf der Flucht Ihre Zeugnisse verloren haben. Oder weil Sie gar keine Beweise mitnehmen konnten. Kommen Sie zu uns.

Denn bei "Arbeit und Bildung e.V." gibt es das "Service Center Migration".

Hier können Sie erfahren, wie Sie Hilfe bekommen können.

Wir finden heraus, wie Sie alles erfahren können, wenn Sie noch nicht gut Deutsch sprechen. Sie können uns alles fragen, was Sie nicht wissen.

Zum Beispiel: Sie möchten wissen, was Sie hier alles arbeiten können.

Dann sprechen wir mit Ihnen darüber, was Sie schon gelernt haben.

Und was Sie deshalb arbeiten können. Zum Beispiel: Ein Hand-Werk.

Ein Hand-Werk ist zum Beispiel die Arbeit mit Holz.

Oder Sie haben gelernt, Metall zu bearbeiten.

Vielleicht haben Sie auch gelernt, Kleidung zu nähen.

Wir können Ihnen auch bei anderen Sachen helfen.

Zum Beispiel: Woher bekommen Sie Geld, damit Sie an einer Universität Ihr Studium fertigmachen können? Oder Sie müssen sehr gut Deutsch lernen. Damit Sie an einem Computer arbeiten können, der nur Deutsch kann. Wir versuchen dann, Ihnen zu helfen. Sie können bei uns die deutsche Sprache lernen. Sie können bei uns auch lernen, mit einem Computer zu arbeiten.