#weRemeber

Arbeit und Bildung e.V. ruft auf zum Gedenken an den Holocaust: Nie wieder ist jetzt!

Was passieren kann, wenn Hass, Diskriminierung und Intoleranz ungebremst wüten kann, zeigt eine der düstersten Perioden der deutschen Geschichte. Am 27. Januar ist der internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

„Wir erinnern uns – WeRemember“ - die Geschäftsleitung und die Mitarbeitenden von Arbeit und Bildung rufen im Rahmen der internationalen Kampagne des World Jewish Congress auf, aus der Geschichte zu lernen. Als Gesellschaft tragen wir die Verantwortung, sicherzustellen, dass solch unermessliches Leid nie wieder geschieht,

Darum müssen wir uns gegen jede Form von Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit erheben. Indem wir die Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse des Holocausts wachhalten, verpflichten wir uns dazu, die Werte von Mitmenschlichkeit, Gleichwertigkeit und Respekt zu fördern. Nur durch Erinnern, durch Bildung und kollektive Anstrengungen können wir sicherstellen, dass die schmerzhaften Lektionen der Vergangenheit nicht vergessen werden.

Lasst uns innehalten, uns erinnern und uns verpflichten, eine Welt zu schaffen, in der Vielfalt geschätzt wird und in der die Würde jedes Einzelnen geachtet wird. Möge das Gedenken an die Opfer des Holocausts uns dazu inspirieren, uns gegen jegliche Form von Unrecht und Unterdrückung zu stellen.