HSA

Lehrgang zum externen Hauptschulabschluss

Teilnehmer/innen des Lehrgangs von 2008 beim Unterricht

Die Teilhabe an der Berufs- und Arbeitswelt ist häufig an einen anerkannten Schulabschluss gebunden. So zeigt sich, dass Personen ohne Schulabschluss ungleich mehr Probleme haben auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, als ihre Mitbewerber, die einen Schulabschluss nachweisen können. Auch gilt für viele Schulabgänger, dass ihnen die Türe zum Start einer Berufsausbildung verschlossen bleibt, wenn sie keinen Schulabschluss erworben haben.

Ziel des Angebotes ist es, den externen Hauptschulabschluss in einer externen Prüfung vor dem Stattlichen Schulamt zu erlangen. Das Angebot richtet sich an alle Personen, die „nachträglich“ ihren Hauptschulabschluss erwerben wollen.

Neben dem Unterricht zur Vorbereitung auf die externe Prüfung, erhalten die Teilnehmer/innen eine EDV-Basisqualifikation, um den erforderlichen Umgang mit den neuen Technologien zu beherrschen. Stützunterricht nach individuellen Bedürfnissen gehört ebenso zu den Inhalten wie eine durchgängige sozial-pädagogische Betreuung.

Die externe Prüfung unter Federführung des Staatlichen Schulamtes wird vom Bildungsträger organisiert.

Zielgruppe

  • alle Personen, die keinen Hauptschulabschluss haben, diesen aber erwerben wollen
  • es gibt keine Altersbeschränkung
  • das Vollzeitangebot umfasst 35 Unterrichtsstunden pro Woche

Ansprechpartner

KontaktAngelika Funk

Telefon

0 64 21 / 96 36 - 0

Inhalt

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Gesellschaftskunde
  • Naturwissenschaften
  • Arbeitslehre
  • Prüfungsvorbereitung
  • Hilfe bei Prüfungsängsten
  • Stützunterricht nach individuellen Bedürfnissen
  • Auf Wunsch: Englisch oder eine andere Fremdsprache 

Dauer

Je nach individuellem Leistungstand beträgt die Teilnahmedauer 4 – 8 Monate.

Ort

Marburg

Kosten

Die individuellen Förderbedingungen sind mit dem KreisJobCenter vorab zu klären.